Seite wählen

AUSSTELLUNG “VON THÜRINGEN IN DIE WELT UND WIEDER ZURÜCK”

24. Januar 2018

Die Ausstellung unter dem Titel “Von Thüringen in die Welt und wieder zurück” geht vom 12.1. bis Mitte März. Die FBF-Galerie ist in einem schönen Fachwerkhaus inmitten der Schmalkaldener Altstadt untergebracht. Galerieleiter ist Prof.Dr. Norbert Krah, ehem. Rektor der Fachhochschule Schmalkalden.

Zur Vernissage waren ca. 60 Personen anwesend. Am 24.2. wird es zudem eine Lesung geben: Th. L. Viernau liest aus seinem Thüringen-Krimi “Todesluft”, der zum größten Teil in Südthüringen spielt.

Es werden neben Thüringen-Motiven auch Akte und Graphiken gezeigt. Eine kleine Auswahl von Bildern aus aller Welt ist ebenfall zu sehen.

Die Thüringen-Bilder umfassen eine Zeitspanne von mehr als 30 Jahren. Die ältesten Motive (Pastelle) stammen aus der Mitte der 80er, die jüngsten sind gerade mal 1 Jahr alt.

ÜBER THOMAS LÜNSER

Es gibt wohl kaum einen zweiten Maler, der die Brandenburgische Landschaft so zum Leuchten bringt wie der Berliner Thomas Lünser. Es leuchtet das Gelb der Rapsfelder und Strohballen, es leuchtet das Blau der Havel bei Petzow und Zehdenick, und es leuchtet das Rot einer Scheune in der Prignitz oder des Kirchendaches in Klein Briesen.

Malerei bedeutet für ihn eine starke Bewusstseinserweiterung. Man erlebt seine Umwelt viel intensiver, schaue genauer hin, entdecke dadurch Dinge, die man sonst nicht sehen würde und erschaffe „Welten“, die keiner vorher gesehen hat …

Geboren 1963 im Thüringischen Suhl, lebt Thomas Lünser seit seinem 18. Lebensjahr in Berlin.